ÖFB-Legionär steht bei Leipzig vor dem Abgang

Hannes Wolf (r.) mit Marcel Sabitzer
Hannes Wolf (r.) mit Marcel Sabitzergepa-pictures.com
Um zwölf Millionen Euro wechselte Hannes Wolf im Sommer 2019 zu Leipzig – und verletzte sich. Nun soll ein Tapetenwechsel her.

Wie geht es mit ÖFB-Youngster Hannes Wolf weiter? Der talentierte Offensivmann laborierte im Vorjahr an einem Beinbruch, den er sich bei der U21-EM zuzog. Sein Wechsel von Salzburg nach Leipzig war bereits davor unter Dach und Fach.

Nur 53 Spielminuten

Mittlerweile ist der gebürtige Grazer wieder topfit. Der Durchbruch beim deutschen Tabellen-Dritten blieb ihm jedoch bislang verwehrt. Wolf kam seit seinem Comeback im Dezember nur auf fünf Kurzeinsätze. 53 Spielminuten hat er in den Beinen. Zu wenig für einen Mann seiner Klasse.

Aus diesem Grund plant Rasenball laut "kicker", den 21-Jährigen zu verleihen. Bereits im Winter hegte der Stürmer diesen Plan, doch Coach Julian Nagelsmann legte sich damals quer. "Es bringt nichts, immer nur wegzulaufen", sagte er. Im zweiten Anlauf soll es nun klappen. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkGrazLeipzigRB LeipzigÖFBÖFB-TeamFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen