ÖFB-Legionär wechselt in die Türkei zu Göztepe Izmir

Peter Zulj beim ÖFB-Team
Peter Zulj beim ÖFB-TeamGEPA
Vom Fünften der belgischen Liga zum 16. der Türkei! Peter Zulj wagt wenige Monate vor der EM ein Abenteuer, um sich dem ÖFB-Teamchef zu empfehlen.

Neue Herausforderung für Peter Zulj! Der ÖFB-Legionär wechselt leihweise vom belgischen Top-Klub RSC Anderlecht zu Göztepe Izmir, dem 16. der türkischen Liga. Dort will der 27-Jährige wieder in Form kommen und seine Chance auf einen Platz in Österreichs EM-Kader wahren. Teamchef Franco Foda berief den Linksfuß zwar regelmäßig ein – mehr als ein Kurzeinsatz im Test gegen Luxemburg schaute 2020 aber nicht heraus.

Bei Anderlecht stand der ehemalige Sturm-Kicker, der vorübergehend sogar die Kapitänsschleife trug, zuletzt am Abstellgleis. Seinen letzten Einsatz hatte er am 22. November. In den jüngsten sechs Partien stand Zulj, der im Herbst auch mit einer Corona-Infektion zu kämpfen hatte, nicht mehr im Aufgebot.

Wie es im Sommer mit dem Mittelfeld-Mann weitergeht, ist noch offen. Der Vertrag bei Anderlecht ist bis 2022 gültig. 

In Izmir muss sich Zulj wohl mit dem Abstiegskampf beschäftigen. Der Klub liegt nur drei Zähler über dem "Strich". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen