ÖFB-Star Alaba spielt in Koemans Barca-Plan keine Rolle

Ronald Koeman rechnet nicht mit einer Alaba-Verpflichtung.
Ronald Koeman rechnet nicht mit einer Alaba-Verpflichtung.Imago Images
Ronald Koeman bastelt an der Zukunft des FC Barcelona. Der Niederländer wird die Katalanen auch in der nächsten Saison betreuen. 

Joan Laporta, Barcas neu gewählter Präsident, hat dem 58-jährigen Trainer das Vertrauen ausgesprochen. Koeman wird nicht nur die Saison mit den "Blaugrana" beenden, sondern auch die kommende Saison in Angriff nehmen. Dafür wird der Kader umgebaut. ÖFB-Star David Alaba spielt in den Planungen des Niederländers keine Rolle. 

Wie die katalanische "Mundo Deportivo" berichtet, hat Koeman einen klaren Transfer-Plan für den Sommer vorgelegt. Nachdem sich Barca im Vorjahr bereits von in die Jahre gekommenen Leistungsträgern wie Luis Suarez, Ivan Rakitic oder Arturo Vidal getrennt hat, soll nun der Kader weiter umgebaut werden. 

Alaba spielt keine Rolle

Allerdings ohne Alaba. Koeman rechne demnach nicht mehr mit einer Verpflichtung des 28-jährigen ÖFB-Teamspielers. Barca wolle demnach auf die hohen Gehaltsforderungen des Wieners nicht eingehen. Alaba soll sich bereits mit Real Madrid einig sein. 

Stattdessen ist das oberste Ziel der Katalanen, mit Superstar Lionel Messi und dem Franzosen Ousmane Dembele zu verlängern. Im Sommer 2020 hatte Messi noch versucht, seine Gratis-Ausstiegsklausel zu ziehen, um Barca zu verlassen. Nun ist ein Verbleib über den Sommer hinaus plötzlich denkbar. Und Dembele, der sich in der laufenden Saison als Fixstarter etablierte, soll zum Leistungsträger aufgebaut werden. Der Vertrag des erst 23-Jährigen läuft noch bis Sommer 2022. 

Sollte das gelingen, sind den mit 1,17 Milliarden Euro verschuldeten Katalanen im Sommer aber die Hände gebunden. Große Transfers (Erling Haaland, Lautaro Martinez, Romelu Lukaku) sind dann nicht möglich. Mit Memphis Depay (Lyon), dem einst bei Barcelona ausgebildeten Innenverteidiger Eric Garcia (Manchester City) und Georginio Wijnaldum (Liverpool) sollen drei ablösefreie Koeman-Wunschspieler geholt werden. 

Koeman baut auf Jugend

Mit dem 17-jährigen Juwel Ansu Fati, der nach überstandenem Meniskus-Einriss vor seinem Comeback steht, dem 18-jährigen Mittelfeldspieler Ilaix Moriba und dem 17-jährigen Linksverteidiger Alejandro Balde soll der Weg der Jugend weiter beschritten werden. 

Coutinho-Verkauf wegen Klausel?

Als Abgangs-Kandidat wird schon seit Monaten der am Knie verletzte Philippe Coutinho gehandelt. Die Millionen-Ablöse für den Katalanen soll Geld in die Kassen spülen. Sollte Coutinho 100 Spiele für Barcelona absolvieren, soll außerdem eine Zusatz-Zahlung von 20 Millionen Euro fällig werden. Um diese nicht leisten zu müssen, wäre Präsident Laporte bereit, den 28-Jährigen schon um 40 Millionen Euro ziehen zu lassen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
David AlabaFC BarcelonaÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen