Österreich-Cracks beenden Olympia-Quali mit Sieg

Brian Lebler (Mitte) trifft gegen Polen dreifach.
Brian Lebler (Mitte) trifft gegen Polen dreifach.Gepa
Österreich scheitert beim Qualifikations-Turnier für den Olympischen Eishockey-Bewerb. Das letzte Spiel gegen Polen endet mit einem 4:1-Sieg.

Das ÖEHV-Team beendet die Olympia-Qualifikation mit einem Achtungserfolg. Zum Abschluss des Turniers schlägt die Mannschaft von Teamchef Roger Bader gegen Polen mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0).

Black-Wings-Stürmer Brian Lebler glänzt dabei mit einem Hattrick. Nach dem Führungstreffer von Manuel Ganahl und dem zwischenzeitlichen Ausgleich schlägt Lebler gleich drei Mal zu.

Damit liegt Österreich nach den drei Spielen gegen die Slowakei (2:3), Belarus (2:5) und Polen auf dem dritten Tabellenrang. Die Slowakei und Belarus kämpfen am Sonntagabend im direkten Duell um das Olympia-Ticket.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
WintersportEishockey

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen