Lockdown-Ende in fünf Tagen – was alles öffnen darf

Österreich öffnet wieder – der neue Bundeskanzler Karl Nehammer berät morgen über die genauen Schritte am Corona-Gipfel. 
Österreich öffnet wieder – der neue Bundeskanzler Karl Nehammer berät morgen über die genauen Schritte am Corona-Gipfel. GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Corona-Klartext von Karl Nehammer bei seiner ersten Rede als Bundeskanzler: Am Sonntag wird der Lockdown für alle Geimpften enden.

Die Forderungen der Wirtschaft und einiger Landeshauptleute nach Öffnungen sind beim neuen Bundeskanzler auf offene Ohren gestoßen. Karl Nehammer hat in seiner ersten Rede als Regierungschef das Ende des 4. Lockdowns verkündet. Mit Montag beginnt damit nach das große Öffnen - mit neuen Sicherheitsmaßnahmen und noch nicht für alle Bundesländer.

Verschärfungen dürfen Bundesländer selbst entscheiden

Ab Montag können zumindest Geimpfte und Genesene wieder ihre Amazon-App schließen und im heimischen Handel ihre Weihnachtsgeschenke besorgen. Die positive Tendenz der letzten Tage würde laut Nehammer Grund genug dafür sein, den Lockdown wie geplant unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen unter Einbeziehung der Experten zu beenden. 

Neben den Händlern dürfen sich auch Gastronomie- und Hotelbetriebe über ein Ende des Lockdowns freuen. Dem Vernehmen nach würde auch hier eine 2G-Regel eingeführt werden. Auch körpernahe Dienstleistungen (Friseure beispielsweise) dürfen ihre Pforten wieder öffnen - wie, das ist derzeit noch nicht bekannt. Den einzelnen Bundesländern gewährt die Bundesregierung die Möglichkeit, individuell schärfere Regeln zu beschließen. Hier hat sich Wien bereits für einen härteren Kurs entschieden. In Oberösterreich wird der Lockdown erst am 17. Dezember enden.

Wien plant neuerlichen Sonderweg

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) gab am Dienstag bekannt, dass die Gastronomie und Hotellerie in der Bundeshauptstadt erst am 20. Dezember für Geimpfte und Genesene öffnen würde. Wie in Rest-Österreich würden der Handel und Dienstleistungen am 13. Dezember öffnen. Von diesen Öffnungen sind auch Christkindl- und Weihnachtsmärkte betroffen, die unter Einhaltung der ausgearbeiteten Sicherheitskonzepten besucht werden dürfen. So sollte hier wie in allen gastronomischen Betrieben Take-Away möglich sein.  

Die endgültigen Regeln, wie geöffnet wird, werden beim großen Corona-Gipfel am Mittwoch in Wien beraten. Dabei wird auch über die Vorgangsweise mit ungeimpften Personen beraten. Die FFP2-Maskenpflicht dürfte nicht so schnell fallen, Nehammer outete sich in seiner ersten Kanzler-PK nämlich als Fan von dieser.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
CoronavirusLockdownGastronomieÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen