Motor

Österreich-Nachbarpeitscht Tempo 150 auf Autobahn durch

Während in Österreich über Tempo 100 auf Autobahnen diskutiert wird, gehen Italien und Tschechien in die andere Richtung. Tempo 150 soll kommen.

Nicolas Kubrak
Österreichs Nachbarländer wollen das Tempolimit auf Autobahnen auf 150 km/h erhöhen.
Österreichs Nachbarländer wollen das Tempolimit auf Autobahnen auf 150 km/h erhöhen.
Getty Images

Das Thema Temporeduktion auf Österreichs Autobahnen erhitzt die Gemüter. Befürworter argumentieren mit positiven Effekten fürs Klima und weniger Todesopfern, Gegner bezeichnen die Maßnahme etwa als "Belästigung für Pendler", wie die NÖ-Landeshauptfrau Mikl-Leitner im "Heute"-Sommergespräch.

Italien will Tempo 150

Österreichs Nachbarländer Italien und Tschechien wollen statt einer Senkung eine Erhöhung des Tempolimits einführen. Der italienische Verkehrsminister Matteo Salvini ließ kürzlich die nationale Straßenverkehrsordnung überarbeiten, die vorsieht, dass auf besonders sicheren Autobahnabschnitten 150 statt 130 km/h gefahren werden darf. Deutschland gelte laut Medienberichten als Vorbild. Zwar war Tempo 150 auf dreispurigen Autobahnen schon länger erlaubt, allerdings ist es oft durch Beschilderung eingeschränkt.

Mehr als ein Viertel aller Autobahnkilometer in Italien sind mindestens dreispurig, auf drei Viertel dieser Etappen finden Geschwindigkeitsüberwachungen statt. Wo die generelle Tempo-150-Genehmigung erteilt werden soll, verriet der Verkehrsminister: Auf der A14 von Bologna nach Bari, der A4 zwischen Mailand und Brescia, der A30 zwischen Caserta und Salerno sowie der S26 zwischen Genua-Voltri und Gravellona Toce. Ob und wann die Regelung kommt, ist noch offen.

Tempo 150 in Tschechien bereits fix

In Tschechien ist die Erhöhung des Tempolimits schon beschlossene Sache, berichtet die deutsche "Auto Bild". Allerdings handelt es sich dabei um kurze Abschnitte: Bei unserem Nachbarn umfasst die Gesetzesänderung ausschließlich neue oder renovierte Autobahn-Etappen. Wie die Tageszeitung "Presse" berichtet, handelt es sich um gerade einmal 50 Kilometer im ohnehin sehr kleinen tschechischen Autobahnnetz. Die Gesetzesänderung soll am 1. Jänner 2024 in Kraft treten. 

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat