ÖSV-Adler beenden Saison ohne Weltcup-Sieg

Stefan Kraft setzt zur Landung an.
Stefan Kraft setzt zur Landung an.GEPA
Rang fünf für Daniel Huber, Rang zehn für Michael Hayböck – Österreichs Adler blieben auch beim letzten Skifliegen der Saison ohne Sieg.

Die Skisprung-Saison der Herren ist beendet! In Planica (Slo) fand am Sonntag der 25. und letzte Bewerb statt – und erneut kam der Sieger nicht aus Österreich. Karl Geiger (D) triumphierte auf der Monster-Schanze vor Ryoyu Kobayashi (Jap), Daniel Huber belegte als bester ÖSV-Adler Rang fünf.

Damit ist der sieglose Weltcup-Winter besiegelt – zum erst vierten Mal in der Geschichte. Ein "Ausreißer" gelang lediglich Stefan Kraft bei der WM in Oberstdorf, als er auf der Großschanze Gold eroberte. "Es war ein sehr schwieriges Jahr", meinte der 27-Jährige.

Kristall geht an Granerud

Im Gesamtweltcup stand die Entscheidung schon länger fest. Halvor Egner Granerud (Nor) eroberte die große Kristallkugel vor Markus Eisenbichler (D). Bitter: Kein Österreicher landete in den Top-Ten. Huber wurde Zwölfter, Kraft 17. 

"Bei uns sind immer wieder Springer ausgefallen, die Wertungen sind daher relativ zu betrachten", meinte Coach Andreas Widhölzl. "Es heißt nun hart weiterarbeiten. Wir sind voller Tatendrang für die Olympiasaison."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖSVStefan Kraft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen