ÖSV-Star Reichelt: "Von der Regierung eingesperrt!"

Hannes Reichelt
Hannes Reicheltgepa pictures
Ski-Ass Hannes Reichelt ist kurz vor seinem 40. Geburtstag zurück auf Schnee. Der Salzburger lässt mit Kritik an der Regierung aufhorchen.

Reichelt war zu Gast im "Audi Talk" und berichtete über seine Zeit während der Coronakrise.

"Ich war während der ganzen Zeit in Tirol, da hat man nicht einmal Sport machen dürfen. Nicht einmal, um sein Immunsystem zu stärken", erzählt der Super-G-Weltmeister von 2015.

Reichelt kritisiert die Maßnahmen während des Lockdowns: "Wir Sportler haben ja ein gutes Immunsystem, das sieht man auch gerade bei den Tennisspielern, die sich jetzt infiziert haben, die haben alle keine Symptome."

Kritik an der Regierung

"Aber dann wird man von der Regierung daheim eingesperrt, das glaube ich, ist einfach der falsche Ansatz. Wenn man nicht einmal draußen Laufen gehen darf", schießt der 13-fache-Rennsieger scharf.

Allerdings ist die Zeit überstanden, mittlerweile steht er wieder auf den Brettln: "Das war einfach traumhaft. Ich war schmerzfrei, es wird aber noch Monate dauern, um vom normalen Skifahren wieder ins Rennfahren zu kommen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen