ÖSV testet die Ski-Asse auf Corona-Antikörper

Peter Schröcksnadel
Peter Schröcksnadelgepa pictures
Der Entschluss fiel bereits im Mai, jetzt macht man beim ÖSV Nägel mit Köpfen! Österreichs Ski-Asse werden auf Corona-Antikörper getestet.

Die Überprüfung erfolgt im Rahmen von Leistungstests. Der Aufwand, den der ÖSV betreibt, ist enorm. Immerhin gilt es, 700 Personen durchzutesten. "Uns ist im Hinblick auf den Herbst wichtig zu wissen, ob von unseren Leuten jemand Antikörper entwickelt hat", erklärt "Schröcksi" der "APA".

Er hofft, dass es noch in diesem Jahr einen Impfstoff geben wird. Andernfalls würden im Ski-Weltcup wohl Geisterrennen auf dem Programm stehen. Was Schröcksnadel aber nicht beunruhigt, wie er bereits im Mai ausführte: "Skifahren ist ein Fernsehsport. In meinen ersten zehn Jahren sind wir viele Rennen gefahren, wo sich alle im Ziel gekannt haben. In Lake Louise ist das heute noch so."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WintersportSki AlpinÖSVCoronavirusPeter Schröcksnadel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen