ÖVP-Landeschef glaubt nicht an Kurz-Rückkehr

Hermann Schützenhöfer und Sebastian Kurz
Hermann Schützenhöfer und Sebastian KurzGEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Der steirische Landeschef Hermann Schützenhöfer rechnet nicht mit einer Kurz-Rückkehr ins Kanzleramt.

Am Samstagabend gab Sebastian Kurz seinen Rücktritt als Bundeskanzler bekannt, Alexander Schallenberg übernimmt seinen Posten. Kurz wird ÖVP-Klubchef im Parlament.

Der steirische ÖVP-Landeschef Hermann Schützenhöfer glaubt nicht an eine Rückkehr von Kurz ins Kanzleramt. Die Gerichtsverfahren, die es abzuwarten gilt, würden mehrere Wahlen überleben, sagte er gegenüber der "Kleinen Zeitung". Deshalb halte er die Frage, ob Kurz ins Kanzleramt zurückkehrt, für theoretisch.

Schallenberg ist keine Puppe

Schallenberg sei keine Puppe, die dann wieder abgezogen werde, so Schützenhöfer im ORF: "Nein, das ist auf Dauer". Auch die grüne Klubchefin Sigrid Maurer schloss eine Kurz-Rückkehr in dieser Legislaturperiode aus.

Am Montag um 13 Uhr wird Alexander Schallenberg als Kanzler angelobt. Der Spitzen-Diplomaten Michael Linhart wird zum neuen Außenminister ernannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebastian KurzHermann SchützenhöferAlexander SchallenbergÖVPRegierungskrise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen