Özil singt jetzt doch die türkische Nationalhymne

Mesut Özil
Mesut Özilimago images/Seskim Photo
Mesut Özil wird noch zum großen Hymnen-Singer. Ein Video zeigt, wie er vor einem Ligaspiel die türkische Hymne mitsingt. Früher blieb er lieber stumm.

Zumindest in seiner Zeit bei der deutschen Nationalmannschaft. Damals blieb er vor Länderspielen bei der Hymne stumm. Das erklärte er 2018 im Magazin "Mission Titelverteidigung" so: "Während die Hymne gespielt wird, bete ich. Ich bin sicher, dass diese Einkehr mir und damit auch meiner Mannschaft Kraft und Zuversicht gibt, um den Sieg nach Hause zu fahren."

Inzwischen hat Özil die Team-Karriere beendet und ist von Arsenal London zu Fenerbahce Istanbul gewechselt. Da zeigt ein Twitter-Video nun, wie er die türkische Hymne vor einem Liga-Spiel singt. Das Abspielen der Hymne ist in der Türkei auch vor dem Anpfiff in der Liga und im Cup üblich. Zum Video heißt es von einem User: "Werden sich die Leute schämen, die behaupteten, er könne die Hymne nicht? Wohl eher nicht."

Womöglich hat sich Özil damit aber auch dem Druck der Fans gebeugt. Denn bei seinem Liga-Debüt für Fenerbahce sang er die Hymne noch nicht mit und erntete dafür in der Türkei viel Kritik. Wenig später postete er selbst ein Video, das ihn im Auto zeigt, während er die Klub-Hymne von Fenerbahce trällert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportTürkeiDeutschlandFenerbahce IstanbulMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen