Offene Waffengeschäfte für Grüne ein "Fehler"

Waffengeschäfte dürfen während des Lockdowns offen haben.
Waffengeschäfte dürfen während des Lockdowns offen haben.Imago Images
Dass Waffengeschäfte während des Lockdowns offen haben dürfen, hat für Aufregung gesorgt. Auf Twitter sagt nun eine Abgeordnete: "Das war ein Fehler".

In Österreich dürfen Waffengeschäfte auch während des Lockdowns offen haben und an Kunden mit entsprechender Erlaubnis Waffen und Munition verkaufen. Diese Regelung hat die Grüne Nationalratsabgeordnete Eva Blimlinger nun auf Twitter als "Fehler" bezeichnet und angekündigt, Waffengeschäfte würden dieses Privileg bald verlieren.

"War ein Fehler"

Dem Vorausgegangen war ein Tweet von Thomas Drozda (SPÖ), der in einem Entschließungsantrag die sofortige Einrichtung von kontaktlosen Buch-Abholstationen forderte. Eva Blimlinger wies in ihrer Antwort darauf hin, man müsse diese Möglichkeiten auch für Blumen und Kleidung schaffen, im Sinne der Gleichbehandlung. Drozda machte daraufhin auf die Waffenhändler-Regelung aufmerksam und fragte, ob diese die Abgeordnete weniger besorgt stimme. Blimlinger räumte ein: "Die kommen raus war ein Fehler".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen