Ohne Graben: Forscher finden zweites Stonehenge

Die Kultstätte Stonehenge steht nicht alleine auf weiter Flur. Forscher konnten nun endgültig bestätigen, dass sich drei Kilometer entfernt ein zweites Steingebilde befindet. Die Reste des steinzeitlichen Bauwerks wurden ganz ohne Grabungsarbeiten gefunden.

Die Kultstätte steht nicht alleine auf weiter Flur. Forscher konnten nun endgültig bestätigen, dass sich drei Kilometer entfernt ein zweites Steingebilde befindet. Die Reste des steinzeitlichen Bauwerks wurden ganz ohne Grabungsarbeiten gefunden.

Durrington Walls war bis jetzt als steinzeitliches Siedlungsgebiet bekannt. Die Menschen, die Stonehenge errichtet haben, sollen dort gewohnt haben. Nun hat ein Forschungsteam aus britischen und österreichischen Forschern unter dieser Siedlungsanlage einen zweiten Steinkreis à la Stonehenge entdeckt. Die Anlage könnte das größte bisher bekannte Steinmonument Großbritanniens sein. 

Ohne Graben

Mit Bodenradar und Magnetometer - montiert auf ganz normale landwirtschaftliche Traktoren - wurde ein Gebiet von zehn Quadratkilometern rund um Stonehenge abgesucht. Man erhielt 3D-Bilder des Untergrunds, auf dem nicht nur Gebäude zu sehen waren, sondern eben auch neue Steinreihen.

 

Its that day again:RT
— EMUS (@EMUS_UGA)  
Viel größer

Die Steinkreise von Durrington Walls sind der große Bruder von Stonehenge, sie sind mit 500 Metern Durchmesser fast vier mal größer. Es dürfte sogar eine der größten Anlagen Europas sein. Der Außenkreis bestand aus mindestens 200 Steinen, im Inneren befanden sich zusätzlich Holzpfahlkreise und Häuser.

Viele der Steine haben sich jedoch bereits zersetzt, nur noch 40 sind erhalten. Eine weitere Erkenntnis: Die Durrington Walls-Kreise sind wahrscheinlich viel älter als das berühmte Stonehenge.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen