Ohne langes Anstehen: Wieder Führungen durch Staatsoper

Ab sofort gibt es wieder besondere Einblicke in das Haus am Ring
Ab sofort gibt es wieder besondere Einblicke in das Haus am RingMichael Poehn
Die Wiener Staatsoper bietet wieder Führungen durch das Haus an – in kleinerem Rahmen und unter Einhaltung der Corona-Auflagen.

Wer immer schon plante, die Wiener Staatsoper zu besichtigen, aber bisher von langen Warteschlangen davon abgehalten wurde, für den ergibt sich nun die optimale Gelegenheit: Ab sofort bietet die Wiener Staatsoper wieder mehrmals täglich Führungen an.

Von 10 bis 15 Uhr werden Gruppen jeweils zu jeder vollen Stunde durch das Haus begleitet. Zu sehen sind neben dem Großen Haus mit Zuseherraum und Bühne auch die berühmte Feststiege und die Prunkräume. Die Führungen werden in Deutsch und Englisch angeboten.

Selbstverständlich hält man sich streng an die Corona-Auflagen: Vor dem Zutritt ins Opernhaus wird Fieber gemessen, die Gäste werden gebeten, Masken zu tragen und auch der Mindestabstand von einem Meter muss während der gesamten Führung eingehalten werden.

Eingang ist Ecke Operngasse/Opernring, Treffpunkt jeweils ab 20 Minuten vor der Führung.

Preise:

€ 9,- Erwachsene
€ 7,- Pensionisten oder Gruppen
€ 4,- Studenten und Schüler
Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt

"Wir freuen uns, dass wir das Haus wieder öffnen, und unserem Publikum zugänglich machen können. Wir laden alle Wienerinnen und Wiener ein, diesen Moment, in dem der Tourismus noch nicht wieder voll angelaufen ist, zu nutzen, und unsere wunderschöne Oper zu besichtigen", so Eva Dintsis, Leiterin der Abteilung Führungen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienStaatsoper

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen