Online-Kondolenzbuch für Terror-Opfer

Terror Wien
Terror Wienpicturedesk.com
Ganz Wien trauert: Die Bestattung Wien hat ein Online-Kondolenzbuch für die Opfer des Terroranschlags vom 2. November eingerichtet.

Eine Kellnerin und drei Passanten haben am Dienstagabend beim Terroranschlag in der Wiener Innenstadt ihr Leben verloren. In Absprache mit Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat die Bestattung Wien nun ein virtuelles Kondolenzbuch für die Opfer eingerichtet. Hier können alle Abschied nehmen. 

Als Erster hat "Elias" die Möglichkeit wahrgenommen. Er schreibt: "Mein aufrichtiges Beileid an alle Betroffenen! Es ist niemals leicht einen geliebten Menschen zu verlieren, und doch passiert es immer wieder... Diese Grausamkeit hat keinen Platz..nirgendwo auf der Welt.. Für ein Wien, für ein Europa, für eine Welt, die in Zukunft in Liebe und Toleranz leben soll!", so die Botschaft.

"Meine aufrichtige Anteilnahme allen Angehörigen der Todesopfer und die besten Wünsche für die Verletzten. Allen BewohnerInnen Ihrer wunderbaren Stadt, die seit gestern Abend in Angst und Ungewissheit sind, wünsche ich, dass Sie sich bald wieder sicher fühlen können. Betroffene Grüße aus Berlin!", schreibt Anja P.

Trauergottesdienst für die Terror-Opfer im Steffl

Mittwochabend findet zudem um 18 Uhr im Stephansdom ein Trauergottesdienst mit Vertretern der Religionsgemeinschaften statt. Weiters werden auch Vertreter der Bundesregierung wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) und Doris Bures (SPÖ), 2. Präsidentin des Nationalrats, erwartet. Bereits Mittwochmittag hat die Staatsspitze mit einer Kranzniederlegung den Opfern gedacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
TerrorismusWienTrauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen