Online-Sexshop für Muslime

Bild: Fotolia

Der Handel mit Sex-Artikel sind ein großer und umkämpfter Markt im Internet. Der Amsterdamer Geschäftsmann Abdelaziz Aouragh hat eine Marktlücke entdeckt: einen Sexshop für muslimische Paare, der in die ganze Welt und auch nach Österreich liefert.

Der Online-Shop nennt sich "", was soviel wie "Gemeinschaft" oder "Gesellschaft" bedeutet. Wer auf Sex-Toys wie Dildos oder gar Pornos hofft, wird enttäuscht sein. Auch erotische Bilder sucht man auf der Seite vergebens. Sex ist im Islam strenggenommen nur zwischen Eheleuten erlaubt. Alle Produkte dienen daher der Verbesserung des Sex innerhalb der Ehe.

Massageöle und Gleitgel

Zu kaufen gibt es vor allem Massageöle und Gleitgel. Die Produkte sind allesamt aus Eigenproduktion und "halal", also den Vorschriften des Islam entsprechend. Sie dürfen weder Alkohol noch tierische Fette oder Bestandteile von Schweinen enthalten. Shop-Gründer Aouragh ließ die Produktpalette von einem Imam absegnen.

Als er die Idee für einen muslimischen Sexshop hatte, war Abdelaziz Aouragh sich anfangs gar nicht sicher, ob dies im Islam überhaupt erlaubt ist. Ein Imam, bei dem er Rat suchte, erklärte ihm, dass Sexprodukte gestattet seien sofern sie den ehelichen Sex verbessern.

Mehr Sinnlichkeit

"Das Sexleben vieler Paare beschränkt sich auf den Geschlechtsverkehr, ohne sich Zeit zu nehmen, einander zu erfreuen", bemängelt Aouragh. Die Produkte sollen mehr Sinnlichkeit in die gemeinsamen Stunden von Ehepaaren bringen. Kunden müssen allerdings nicht nachweisen, ob sie wirklich verheiratet sind.

Das Angebot kam gut an. Die Nachfrage war so groß, dass bei der Eröffnung des Online-Shops vor drei Jahren der Server aufgrund der vielen Anfragen in die Knie ging und die Seite nicht mehr erreichbar war. Daraus scheint Aouragh inzwischen gelernt zu haben.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen