Vortrag in Niederösterreich

ORF-Sendepause – aber auf Event turnt Philipp weiter

Nach Chats mit HC Strache hat der ORF den Vorturner beurlaubt. Philipp Jelinek ist abgetaucht, am Wochenende soll er einen Motivationsvortrag halten.

David Winter
ORF-Sendepause – aber auf Event turnt Philipp weiter
Im ORF hat es sich für Philipp Jelinek vorerst ausgeturnt. Nun soll er einen Motivationsvortrag über "große Ziele" halten.
ORF/Hans Leitner

Chats mit dem blauen Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache bringen ORF-Vorturner Philipp Jelinek in Bedrängnis, wie "Heute" berichtete. Jelinek wollte von Strache Hilfe, um "Guten Morgen Österreich"-Moderator zu werden. Und versuchte im Gegenzug, über ORF-Interna zu informieren.

Am Dienstag zog der ORF Konsequenzen. Diese Woche soll es keine TV-Auftritte mit dem Publikumsliebling geben. Jelinek ist seither abgetaucht. Öffentlich hat er sich bisher nicht geäußert. Dennoch soll der "Vorturner der Nation" am Wochenende sein Comeback geben und dabei auch wieder turnen.

"Grenzen überschreiten" – Jelinek-Comeback mit Motivationsvortrag

Bei den "Outdoor Erlebnistagen 2024" in Wieselburg (Niederösterreich) ist Jelinek weiterhin als Stargast eingeplant, wie "Heute" von den Veranstaltern erfuhr. "Derzeit gibt es von beiden Seiten weiterhin die Zustimmung für den Auftritt", hieß es am Mittwochnachmittag.

Die Outdoor-Messe steht am Sonntag ganz im Zeichen des ORF-Moderators. Neben einer  Sporteinheit und einer Autogrammstunde soll der mehrfache Ironman-Finisher in Wieselburg auch einen Motivationsvortrag halten. "Alles ist möglich, denke groß" soll dabei das Thema sein. Die Teilnehmenden sollen dabei ermutigt werden, "ihre Grenzen zu überschreiten und große Ziele zu verfolgen", heißt es in der Ankündigung.

"Der Kuchen wird jetzt verteilt"

Seine eigenen Ziele wurden Jelinek letztendlich zum Verhängnis. Als der "Vorturner der Nation" seinen unbefristeten ORF-Vertrag erhielt, zeigte sich der ehemalige Vizekanzler erfreut. Laut Protokollen chattete Jelinek häufig mit dem ehemaligen Chef der Freiheitlichen und bat um Unterstützung. "Lieber Heinz, der Kuchen wird jetzt verteilt... wir müssen dringend die Weichen für mich stellen", schrieb Jelinek laut "Standard" an Strache. Im Gegenzug wollte er offenbar ORF-Interna ausplaudern.

Die Kritik aufgrund der Chats will der Veranstalter nicht kommentieren. "Das hat mit uns nichts zu tun", erklärten die Verantwortlichen. Jelinek sei in erster Linie dazu da, das Publikum zum Sporttreiben zu animieren. "Und das macht er gut". 

Die Bilder des Tages

1/77
Gehe zur Galerie
    <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
    15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Der ORF hat Vorturner Philipp Jelinek nach Chats mit dem ehemaligen Vizekanzler Heinz-Christian Strache beurlaubt
    • Jelinek ist seitdem abgetaucht, soll aber am Wochenende ein Comeback geben
    • Bei einer Outdoor-Messe soll er am Sontnag einen Motivationsvortrag halten und die dazu Teilnehmer ermutigen, ihre Grenzen zu überschreiten
    dkw
    Akt.