Osterferien: SPNÖ fordert gratis Kinderbetreuung

Schulfrei für die Kinder kann für Eltern ganz schön stressig werden.
Schulfrei für die Kinder kann für Eltern ganz schön stressig werden.Bild: Kein Anbieter/iStock, SPNÖ
Weil die Osterferien viele Eltern vor organisatorische Probleme stellten, fordert SPNÖ-Sprecherin Kerstin Suchan-Mayr kostenfreie und ganztägige Kinderbetreuung in NÖ.
Während die Osterferien für die einen Grund zur Freude waren, waren sie für viele Familien in Niederösterreich in erster Linie eines: Stress. "Auf der einen Seite stehen 14 Ferienwochen für die Kinder, auf der anderen Seite je fünf Wochen Urlaub pro Elternteil. Anstatt die schulfreie Zeit mit ihren Liebsten verbringen zu können, werden Eltern einer psychischen Ausnahmesituation ausgesetzt", sagt SPNÖ-Familiensprecherin Kerstin Suchan-Mayr.

Die Sozialdemokratin fordert deshalb mehr Unterstützung der Politik in Sachen Kinderbetreuung. "Die Politik muss hier Lebensqualität schaffen und darf nicht untätig sein – wir benötigen in Niederösterreich unbedingt eine flächendeckende, kostenfreie und ganztägige Kinderbetreuung", fordert sie.

Die NÖ-Kinderbetreuung sei das faule Ei der Osterferien. Den Roten geht es dabei aber um mehr als nur die Woche vor Ostern, sie fordern derartige kostenlose Unterstützung für berufstätige Eltern bereits seit längerem von der regierenden VP ein. Zuletzt betonte die SPNÖ ihre Forderung auch schon, als bekannt wurde, dass es in NÖ künftig einheitliche Herbstferien geben wird.

CommentCreated with Sketch.16 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (min)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichKinder

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren