Ostern im Lockdown? Das dürften die Corona-Regeln sein

Sebastian Kurz verkündet am Montag die neuen Corona-Maßnahmen.
Sebastian Kurz verkündet am Montag die neuen Corona-Maßnahmen.apa/picturedes ("Heute"-Montage)
Die Regierung entscheidet am Montag über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Lockerungen zu den Osterfeiertagen scheinen (fast) ausgeschlossen.

Schicksalstag für Österreich! Die Bundesregierung setzt sich heute erneut mit Expertinnen und Experten zusammen und bespricht die aktuelle Corona-Lage im Land. Angesichts der steigenden Corona-Zahlen rechnet wohl kaum jemand mehr mit Lockerungen. Stattdessen wird Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach den Beratungen weitere Verschärfungen verkünden - zumindest regional.

Dort, wo der Wert der 7-Tages-Inzidenz besonders kritisch ist (ab einem Wert von 400), wird der Lockdown nachgeschärft werden. Home Office und Ausreisetests sind geplant. Außerdem möchte man die Tests noch einmal ausdehnen, etwa beim Besuch von Geschäften. Während im Westen aber die Gastronomie weiter offen bleiben dürfte, kann sich der Rest des Landes die Öffnung der Schanigärten wohl (vorerst) abschminken.

Die Bevölkerung stellt sich seit geraumer Zeit aber noch eine andere brennende Frage und die betrifft das Osterfest! Denn Ostern steht immerhin unmittelbar vor der Tür (Ostersonntag am 4. April) und viele wollen wissen, ob sie das Osterfest mit ihrer Familien und Liebsten überhaupt feiern dürfen bzw. können. Die genauen Maßnahmen dafür stehen zwar noch nicht fest, ein Fest mit der Familie zu Ostern wird aber sicher möglich sein - es dürfte aber ein anderes Ostern werden.

Ausgangssperre und Kontaktbeschränkung

Bei den Oster-Regeln dürfte sich die Regierung wohl an die Lockerungen zu Weihnachten orientieren. So war am 24. und 25. Dezember 2020 etwa die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben worden. Auch bei den Kontaktbeschränkungen gab es Lockerungen. Maximal zehn Personen aus bis zu zehn Haushalten waren damals erlaubt. Derzeit ist ein Treffen von maximal vier Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten möglich - das könnte für das Osterfest aber wieder gelockert werden.

Und wie sieht es heuer mit den traditionellen Gottesdiensten der Karwoche in den Kirchen aus? Hier hat die Bischofskonferenz gute Nachrichten, denn Gottesdienste werden nach jetzigem Stand auf alle Fälle stattfinden. "Die Feiern der Heiligen Woche und zu Ostern sind unter den Bedingungen der aktuell geltenden Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier öffentlicher Gottesdienste nach Maßgabe der im Folgenden angeführten Präzisierungen möglich", heißt es von Seiten der Bischofskonferenz.

Keine Fußwaschung

Heißt: Gottesdienste sind unter Beachtung der FFP2-Maskenpflicht und der Einhaltung des Mindestabstandes von zwei Metern für Personen, die nicht in einem Haushalt leben, möglich. Dies gelte auch für die Prozessionen am Palmsonntag sowie zu Ostern. Die traditionelle Fußwaschung am Gründonnerstag wird es heuer aber nicht geben.

Wie die Corona-Regeln zu Ostern genau aussehen werden, dürfte die Bundesregierung der Bevölkerung nach dem Lockdown-Gipfel im Detail bekanntgeben. Eine Pressekonferenz ist gegen 17.00 Uhr angesetzt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
PolitikCoronavirusLockdownOstern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen