Österreicher stehen 2012 auf Kurzreisen und Italien

Bild: Fotolia.com

Österreich ist auch 2012 in Urlaubsstimmung. Fast zwei Drittel aller Österreicher haben eine Reise fix eingeplant. Durchschnittlich werden die Reisen 11,1 Tage betragen. Ein Viertel der Österreicher wird im eigenen Land urlauben, beliebtestes Auslandsziel ist Italien. Kärntner und Steirer sind die fleißigsten Touristen im Land.



Das Market Institut befragte im Auftrag des ÖAMTC in April 1.008 Österreicher ab 15 Jahren zu ihren Reiseabsichten für das Jahr 2012. Laut ÖAMTC-Reisemonitoring ist die Bevölkerung durchaus in Reisestimmung. "Wenn sich die Reiseabsichten der Österreicher bestätigen, könnte der Sommer 2012 vielleicht eine noch bessere Reisesaison bringen als 2011", sagt ÖAMTC-Reiseexpertin Silvie Bergant.

Österreicher wollen mehr ausgeben, aber kürzer urlauben

Im Vorjahr verreisten 67 Prozent. Auch die Zahlen für 2012 versprechen Gutes. 62 Prozent der Österreicher wollen auf Urlaub fahren, zwanzig Prozent waren noch unentschlossen. Nur 18 Prozent wollten zum Zeitpunkt der Befragung nicht auf Urlaub fahren. Unter denjenigen, die auf Urlaub fahren, plant jeder Fünfte (21 Prozent), mehr für den Urlaub auszugeben als im Vorjahr.

Im Durchschnitt wird der Urlaub der Österreicher 11,1 Tage betragen. Kürzere Urlaubsreisen liegen im Trend. Nur 35 Prozent der Befragten planen einen 9- bis 14-tägigen Urlaub. Eine Reise, die 15 Tage oder länger dauert, planen nur 11 Prozent. 2011 waren noch 21 Prozent der Reisenden 15 Tage oder länger unterwegs.

Heimaturlaub am liebsten in Kärnten

In ist auch Heimaturlaub. Demnach beabsichtigt ein gutes Viertel (27 Prozent) aller Reisenden, ihren Urlaub im Heimatland zu verbringen. Kärnten ist unter den Österreich-Urlaubern mit Abstand das beliebteste Bundesland (28 Prozent). Auf den weiteren Plätzen folgen dicht gedrängt die Steiermark (18 Prozent) und Tirol (17 Prozent). Platz vier belegt das Burgenland (10 Prozent), gefolgt von Vorarlberg (9 Prozent), Niederösterreich (8 Prozent), Salzburg (6 Prozent), Oberösterreich (3 Prozent) und Wien (1 Prozent).

"Im europäischen Ausland bleiben die Großen weiterhin groß. Unangefochtene Nummer eins ist Italien", weiß die Clubexpertin. 14 Prozent planen eine Italien-Reise. Es folgen Kroatien und Spanien mit jeweils 8 Prozent, Griechenland (6 Prozent) und die Türkei (5 Prozent). 14 Prozent der Österreicher planen dieses Jahr eine Reise in eine außereuropäische Destination. Klar vorne liegen dabei Ägypten (3 Prozent) und die Karibik (2 Prozent).

Steirer und Kärntner fleißigste Touristen

Die Reiselust ist den Bundesländern verschieden. So zeigt sich, dass dieses Jahr die reisefreudigsten Österreicher aus den Bundesländern Steiermark und Kärnten stammen: 67 Prozent der Einwohner wollen verreisen. In Oberösterreich wollen 66 Prozent verreisen. Die Westösterreicher (Salzburg, Tirol und Vorarlberg) sowie die Niederösterreicher und Burgenländer wollen zu 58 Prozent verreisen und die Wiener zu 60 Prozent.

Jeder Zweite wird in der heurigen Reisesaison seinen Urlaub selbst organisieren und individuell mit dem Auto die Reise antreten. Rund ein Drittel (32 Prozent) bucht pauschal in einem Reisebüro (39 Prozent).

Mehrheit kann sich Kreuzfahrt nicht vorstellen

Mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) lehnt es übrigens ab, eine Kreuzfahrt zu machen. Als Hauptgrund gab ein Drittel dieser Gruppe an, dass dies zu gefährlich sei. Vermutlich haben hier der Unfall der Consta Concordia und der Brand auf der Costa Allegra ihre Spuren hinterlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen