Österreicher stürzte am Mont Blanc in den Tod

Tödlicher Unfall am Mont Blanc - Symbolfoto
Tödlicher Unfall am Mont Blanc - SymbolfotoBild: iStock
Laut französischen Medien verlor der Bergsteiger beim Abstieg den Halt und fiel etwa 200 Meter in die Tiefe.

Tödlicher Unfall am höchsten Berg der Alpen: Wie Lokalmedien berichten, ist am Samstag ein 65-jähriger Österreicher am Mont Blanc verunglückt.

Der Bergsteiger und seine beiden Kameraden stiegen gerade vom 4810 Meter hohen Gipfel über die populäre Gouterroute ab, als der Mann um etwa 14.00 Uhr ausrutschte und 200 Meter in die Tiefe stürzte. Für den 65-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er soll beim Aufprall sofort ums Leben gekommen sein.

Seine Begleiter wurden von der Bergrettung Chamonix ins Tal gebracht. Die französische Polizei untersucht den Vorfall.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen