Österreichische Schwestern in Dubai vor Gericht

In Dubai stehen zwei Österreicherinnen vor Gericht, weil sie eine Geschäftsfrau im Jänner 2014 überfallen und beraubt haben sollen. Das Opfer soll laut Polizei die Stiefmutter der beiden Angeklagten sein. Ein Urteil wird Ende Mai erwartet.

Die beiden österreichischen Schwestern sind am Montag bereits zum zweiten Mal nicht zum Gerichtsprozess erschienen. Beide sollen im Jänner 2014 eine Geschäftsfrau in Dubai überfallen und ihr sogar damit gedroht haben, sie vom 41. Stock eines Wolkenkratzers zu stoßen. Die Österreicherinnen raubten dem Opfer Bargeld, Schecks, Dokumente, Schmuck und einen Laptop.

Täterinnen kannten Opfer

Nach Angaben der Polizei soll es sich um einen Erbstreit gehandelt haben, da die überfallene Frau die Witwe des Vaters der beiden Schwestern sei, wie die Zeitung berichtet. Laut Ermittlern sollen die beiden Angeklagten Dubai bereits nach der Tat verlassen haben. Bei der ersten Verhandlung Mitte März haben sie sich krankheitsbedingt entschuldigen lassen.

Ein Urteil wird laut Richter am 28. Mai erwartet. Die Entscheidung wird auch dann gefällt, wenn die beiden Östereicherinnen nicht auftauchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen