Pacult: "Die Leistung von Alaba widerlegt Foda-Theorie"

Pacult über Alaba: "Im Team sucht er seine Rolle."
Pacult über Alaba: "Im Team sucht er seine Rolle."GEPA
Ergebnisse okay, die Leistungen nicht! Österreichs Fußball-Nationalteam sorgt aktuell für Diskussionen. "Heute"-Experte Peter Pacult spricht Klartext.  

David Alaba war der einzige Spieler, der nach dem 1:1 gegen Norwegen jubelte. Der Rest drehte ab, auch Torschütze Adrian Grbic. Alaba freute sich wie ein Kind.

Das hat auch mich gefreut. Alaba ist es aber auch, der Teamchef Franco Foda widerlegt. Nein, die hohen Belastungen sind nicht Schuld an der schlechten Leistung. Alaba beweist das: Bei Bayern ist er top, spritzig, geistig frisch. Im Team war er nicht gut, sucht er seine Rolle.

Es geht aber um mehr als Alaba. Es geht um das gesamte Team. Die Leistungen entsprechen nicht dem Potenzial dieser Spieler. Nicht nur gegen Norwegen, sondern schon viel länger.

Österreich schafft es nicht, das Tempo zu erhöhen, Chancen gegen tief stehende Gegner zu kreieren. Das liegt nicht daran, ob Foda am Papier einen oder zwei Stürmer aufstellt. Ich sehe keine Entwicklung. Die Ergebnisse passen und täuschen. Es ging schon lange nicht gegen Top-Teams.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pp TimeCreated with Sketch.| Akt:
David AlabaÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen