Pakistan erhält dank Hilfe der UN erstmals Impfstoff

Die Covax-Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass ärmere Länder Zugang zu Corona-Impfstoff erhalten.
Die Covax-Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass ärmere Länder Zugang zu Corona-Impfstoff erhalten.AFP
Am Samstag sind in Islamabad mit einer ersten Lieferung 1,2 Millionen Impfdosen eingetroffen. Das Land befindet sich in einer dritten Infektionswelle.

Pakistan ist am Samstag erstmals im Rahmen der Covax-Initiative der Vereinten Nationen mit Corona-Impfstoff beliefert worden. Das Land erhielt rund 1,23 Millionen Dosen des Vakzins von AstraZeneca. Eine weitere Lieferung derselben Größenordnung werde in den kommenden Tagen erwartet, erklärte das Nationale Kommando- und Operationszentrum.

Ein Regierungsvertreter rief alle Menschen über 40 auf, sich für Impfungen registrieren zu lassen. Die Regierung werde bald in der Lage sein, das Immunisierungsprogramm auf weitere Altersgruppen auszuweiten, sagte Faisal Sultan.

Inmitten dritter Welle

Ziel der Covax-Initiative ist es, dass auch ärmere Länder an Corona-Impfstoffe kommen. Pakistan befindet sich inmitten einer dritten Infektionswelle, die nach Behördenangaben schlimmer verläuft als die beiden vorherigen. Am Samstag wurden 4.105 neue Infektionsfälle und 120 Todesfälle in Verbindung mit dem Virus bestätigt. In Pakistan, einem Land mit rund 216 Millionen Einwohnern, wurden seit Beginn der Pandemie 854.240 Infektionsfälle gemeldet, darunter 18.797 Todesfälle.

Ab Samstag gilt zur Eindämmung des Virus ein neuntägiger Lockdown. Alle Geschäfte, Hotels, Restaurants, Parks und andere öffentlichen Stätten sollen geschlossen bleiben, auch Verkehrsmittel ruhen. Pakistan ist mit gut 216 Millionen Einwohnern das fünftbevölkerungsreichste Land der Welt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen