'Ich möchte erste gewählte Bundeskanzlerin werden'

Die SPÖ-Parteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner präsentiert sich vor dem Wahlkampf-Start voller Optimismus und setzt sich große Ziele.
Die Sozialdemokraten haben am Dienstag im Parteipräsidium wichtige strategische und organisatorische Weichenstellungen für die kommende Nationalratswahl im September getroffen.

Diese Wahlauseinandersetzung sei eine Richtungsentscheidung für die Zukunft Österreichs. SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner zeigte sich dabei durchaus optimistisch.

"Ich trete ganz klar mit dem Anspruch an, soviel Vertrauen wie möglich zu gewinnen und erste gewählte Bundeskanzlerin von Österreich zu werden", betonte Rendi-Wagner.

Gemeinsam mit ihrem Wahlkampfmanager Christian Deutsch trat sie nach der Präsidiumssitzung vor die Presse und stand den Journalisten Rede und Antwort.

CommentCreated with Sketch.211 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Deutsch "sehr erfahrener Wahlkämpfer"

Dabei erklärte die 48-Jährige auch, warum sie sich gerade für Deutsch entschieden hat. Deutsch stelle "die perfekte Ergänzung zu mir und meinem bestehenden Team dar". Er sei ein "guter, sehr erfahrener Wahlkämpfer".

Christian Deutsch betonte: "Ich freue mich auf den kommenden Wahlkampf mit Pamela Rendi-Wagner als Spitzenkandidatin. Ich bin überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen können und schaffen werden!"

Bundesländer-Tour

Der erste Teil einer Tour durch die Bundesländer führt Rendi-Wagner diese Woche nach Wien und St. Pölten noch nach Klagenfurt und Eisenstadt.

Der nächste entscheidende Termin sei dann der 13. Juli, an dem, voraussichtlich in Wien, der Parteirat der SPÖ stattfindet, bei dem das Wahlprogramm und die Wahlliste beschlossen werden, berichtete Deutsch. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikSPÖPamela Rendi-WagnerNationalratswahl 2019

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema