Papst Franziskus ist gegen Corona geimpft worden

"Einen Menschen zu beseitigen ist wie die Inanspruchnahme eines Auftragsmörders, um ein Problem zu lösen", sagte Papst Franziskus.
"Einen Menschen zu beseitigen ist wie die Inanspruchnahme eines Auftragsmörders, um ein Problem zu lösen", sagte Papst Franziskus.(Bild: kein Anbieter/picturedesk.com/APA)
Papst Franziskus ist am Mittwoch gegen das Coronavirus geimpft worden.

Der 84-Jährige soll am Morgen die erste Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 erhalten haben, teilten Quellen des Vatikans mit. Offiziell wurde dies noch nicht bestätigt. Die vatikanische Pressestelle berichtete lediglich vom Beginn der Impfkampagne im Vatikan, an der sich bis zu 10.000 Personen beteiligen werden.

Moralische Pflicht

In einem Interview, das am vergangenen Sonntag im italienischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab Papst Franziskus bekannt, dass er sich für die Impfung angemeldet habe und sagte: "Ich glaube, dass jeder den Impfstoff erhalten sollte. Es ist eine moralische Pflicht, weil Ihre Gesundheit, Ihr Leben auf dem Spiel steht und Sie auch das Leben anderer aufs Spiel setzen.“ Der Argentinier fügte hinzu: "Nächste Woche werden wir im Vatikan damit beginnen, und ich habe einen Platz reserviert."

Auch der emeritierte Papst Benedikt XVI. (93), der in einem umgebauten Kloster in den Vatikanischen Gärten lebt, soll geimpft werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
PapstPapst FranziskusCorona-ImpfungCoronavirusCoronatestCorona-AmpelImpfungVatikanItalien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen