Paris: Mann stürmte Bank und forderte Wohnung

In Paris hat am Freitag ein bewaffneter Mann mit einer Geiselnahme in einer Bankfiliale für Angst und Schrecken gesorgt. Der Täter forderte eine Sozialwohnung für sich und seinen Sohn, ergab sich jedoch nach Verhandlungen.

Zunächst sah alles nach einem Banküberfall aus. Der Täter betrat die Filiale der Credit Industriel et Commercial CIC im 13. Stadtbezirk mit einer Faustwaffe in der Hand und nahm zwei Frauen und zwei Männer in Geiselhaft. Doch anstatt nach Geld zu verlangen, forderte er einen Unterhändler und eine Sozialwohnung für sich und seinen Sohn.

Ein Bankangestellter löste Alarm aus. In der Zwischenzeit hatten mehrere Polizisten Stellung vor der weiträumig abgesperrten Bank bezogen, auf umliegenden Dächern wurden Scharfschützen postiert. Am Abend folgte dann die Entwarnung, der Mann wurden vom Verhandlungsteam zur Aufgabe bewegt. Die Geiseln sind wohlauf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen