Park-Streit in Linz eskaliert, Mann bei Demo angefahren

In der Ferihumerstraße in Linz eskalierte am Samstag eine Demo gegen das Verkehrschaos.
In der Ferihumerstraße in Linz eskalierte am Samstag eine Demo gegen das Verkehrschaos.LinzNews
Verkehrs-Chaos gab es in den vergangenen Tagen laut Anrainern in der Ferihumerstraße in Linz-Urfahr. Eine Demo eskalierte komplett.

Die Anrainer an der Ferihumerstraße in Linz-Urfahr leiden seit Jahren unter starkem Verkehr, vor allem, weil die Straße lange als inoffizieller Pendler-Parkplatz genutzt wurde.

Damit sollte seit Ende April eigentlich Schluss sein, Verkehrsstadtrat Martin Hajart (ÖVP) kündigte da eine Sperre der Straße für Ortsfremde und Pendler. Er erhoffte sich eine "Verkehrsberuhigung".

Demo gegen das Chaos

Doch dann kam der Urfahrmarkt und das Gegenteil passierte. "Hunderte Urfahrmarkt-Besucher kreisen mit ihren Autos rund um den Stadtteil, suchen Parkplätze", so ein Anrainer zu "Heute". Am Samstag gab es eine "Demo" von rund 25 Anrainern.

Die erbosten Urfahraner blockierten die ganze Straße, sorgten so diplomatisch ausgedrückt für großen Unmut bei den Parkplatzsuchenden Urfahrmarkt-Besuchern.

Ein Lenker fuhr dabei sogar einen Demonstranten leicht an, die Polizei rückte an, musste schlichten. "Ein Teilnehmer wurde von einem Auto touchiert, am linken Knie leicht verletzt", so die Polizei zu "Heute".

Nun ist der Urfahrmarkt vorbei, doch die Anrainer zittern vor den nächsten Groß-Events am Jahrmarktgelände.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Urfahr-UmgebungLinzVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen