Parlament sagt Event mit Israel-Hasserin ab

Die Ankündigung der Veranstaltung "In Großmutters Worten" auf der Parlamentshomepage sorgte nach israelischen Medienberichten für Wirbel. Zeitzeuginnen sollten über Frauenschicksale im Zweiten Weltkrieg sprechen.

Die Ankündigung der Veranstaltung "In Großmutters Worten" auf der Parlamentshomepage sorgte nach israelischen Medienberichten für Wirbel. Zeitzeuginnen sollten über Frauenschicksale im Zweiten Weltkrieg sprechen.

Pikant: Einzige jüdische Teilnehmerin ist Hedy Epstein. Die 91-Jährige Amerikanerin legitimiert die Terrororganisation Hamas. Sie ist deklarierte Israel-Hasserin, will das Ende des jüdischen Staates. Unter anderem verglich sie Nazi-Verbrechen mit Israels Politik gegen die Palästinenser.

Nach "Heute"-Anfrage zog Parlamentspräsidentin (SP) am Sonntag die Notbremse: Das Event werde "aus Rücksicht auf Bedenken gegen einzelne Teilnehmerinnen" abgesagt.

(enu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen