Passat-Lenker will Schüler "Katzen streicheln" lassen

Der Unbekannte sprach die Schüler auf ihrem Heimweg an. Symbolbild.
Der Unbekannte sprach die Schüler auf ihrem Heimweg an. Symbolbild.Getty Images
In den vergangenen Tagen sprach ein bislang unbekannter Mann wiederholt Schüler vor der Volksschule in Göfis (V.) an. Die Polizei ersucht um Hinweise. 

Bedenklicher Vorfall vor einer Volksschule in Göfis. Wie die Polizei berichtet, sprach ein bislang unbekannter Pkw-Lenker am Dienstag einen Zehnjährigen an. Rund 200 Meter von der Agasellsa-Volksschule entfernt bot der Lenker den Buben an, ihn zu sich nach Hause zu bringen. Dort habe er Babykätzchen, die er streicheln dürfe.

Da der Schüler geistesgegenwärtig ablehnte und weiterlief, fuhr der Unbekannte in Richtung Ortszentrum weiter. Doch damit nicht genug. Denn in einer weiteren Aussendung, teilte die LPD Vorarlberg mit, dass der Unbekannter erneut vor einer Schule vorstellig geworden sein soll. 

Polizei erbittet Hinweise

Berichten zufolge habe der Mann die Masche am Mittwoch wiederholt, dieses Mal vor der Volksschule Rankweil-Montfort. Über den Lenker ist bekannt, dass er mit einem dunkelgrauen VW Passat mit einem Fahrradträger unterwegs war und die Kinder in hochdeutscher Sprache angesprochen hat. 

Die Polizei ersucht die Bevölkerung aufmerksam zu bleiben und verdächtige Wahrnehmungen der Polizeiinspektion Frastanz oder der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
VorarlbergGöfisRankweilSchulePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen