Pensionistin (76) übergab 70.000 € an Trick-Betrüger

Gerald Sakoparnig ist Leiter der Abteilung Betrug beim LKA OÖ. Er warnt eindringlich vor den Betrügern.
Gerald Sakoparnig ist Leiter der Abteilung Betrug beim LKA OÖ. Er warnt eindringlich vor den Betrügern.fotokerschi.at
Schon wieder haben Betrüger eine Pensionistin (76) aus OÖ um ihr Erspartes gebracht. Die Seniorin übergab 70.000 Euro an einen unbekannten Mann.

Die fiese und hinterhältige Masche ist stets die gleiche. Die Opfer erhalten einen Anruf. Dabei wird ihnen vorgegaukelt, ein Familienmitglied sei in groben Schwierigkeiten. Lediglich die rasche Bezahlung einer hohen Summe Bargeld würde die Probleme beheben, so die Anrufer.

So war es nun auch bei einer 76-Jährigen aus Leonding (Bez. Linz-Land). Die Frau erhielt am 23. März von einem gut deutsch sprechenden Mann mehrere Anrufe auf ihr Festnetztelefon sowie in weiterer Folge auf ihr Handy. 

Im Zuge der Gespräche forderte der unbekannte Anrufer die Seniorin auf, für ihre Tochter eine Kaution in Höhe von 82.000 Euro zu bezahlen. Laut seinen Aussagen habe die Tochter einen Verkehrsunfall verursacht und stehe nun vor dem Richter. Die Kaution wäre nun fällig, um eine sofortige Haftstrafe zu vermeiden.  

Die Seniorin erklärte sich bereit zu helfen. Allerdings meinte sie gegenüber dem Anrufer, sie habe "nur" 70.000 Euro zur Verfügung. Sie fuhr danach sofort zu ihrer Hausbank und ließ sich von einer Bankangestellten von ihrem Sparbuch die gesamte Summe auszahlen.

In weiteren Telefon-Gesprächen informierte der Anrufer die Pensionistin dann, dass auf der Straße ein Mann auf sie warten würde. Laut Angaben des Opfer war der besagte Mann ca. 20 Jahre alt. Er hatte dunkle Haare und war dunkel bekleidet. Sie übergab ihm die 70.000 Euro. Der Unbekannte packte das Geld in eine mitgebrachte Stofftasche und verschwand in unbekannte Richtung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
BetrugPolizeiLeonding

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen