Per App die Gefühle deines Hundes erkennen

Mit dem Halsband und der dazugehörigen App von "Petpuls" aus Korea soll man jetzt die Gefühlswelt der Hunde angezeigt bekommen.
Mit dem Halsband und der dazugehörigen App von "Petpuls" aus Korea soll man jetzt die Gefühlswelt der Hunde angezeigt bekommen.Screenshot©Petpuls.net
Einmal mehr fasziniert eine neue Erfindung mit den Eigenschaften des Dr. Doolittle unsere Tierhalter. Ein Hundehalsband, das mittels App kommuniziert.

Im November 2020 berichteten wir über die "Meow-App" - den Übersetzer für die Katze. Nun erfand eine Südkoreanerin ein Hundehalsband, das ebenfalls mittels App die Gefühle des Hundes anzeigen kann und helfen soll, seinen Vierbeiner besser zu verstehen. "Petpuls" heißt das durch einen komplexen Algorithmus programmierte Halsband, welches fünf Stimmungen des Hundes einfangen und an das mittels App gekoppelte Halter-Handy senden soll: entspannt, ängstlich, wütend, traurig oder glücklich.

Mehr als 10.000 Bell- und Grummelproben 50 verschiedener Hunderassen von klein bis groß füllten die Datenbank des Herstellers und sorgen für die Stimmerkennungstechnologie im Halsband.

Wie bei jeder Erfindung prallen hier natürlich die Meinungen aneinander. Wo einige Hundehalter eine Bereicherung in ihrem Alltag mit dem Vierbeiner sehen, sprechen natürlich Hundetrainer davon, dass man eher sein Geld für ein sinnvolles Training ausgeben sollte, wo man lernt, die Hundesprache anhand Mimik und Körperhaltung zu lernen, um den Hund besser zu verstehen. Für einen feinfühligen Hundehalter, sollten die angeführten Stimmungen des Hundes prinzipiell auch ohne App zu erkennen sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHaustiereSüdkoreaApp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen