Pfote am Drücker: Hund sperrt Paar aus Wohnmobil aus

Vor Aufregung drückte der Hund mit der Pfote den Verriegelungsknopf des Wohnwagens (Symbolfoto)
Vor Aufregung drückte der Hund mit der Pfote den Verriegelungsknopf des Wohnwagens (Symbolfoto)Getty Images/iStockphoto
Während eines Ausflugs zu den bayerischen Königsschlössern ist ein Paar vom eigenen Hund aus seinem Wohnmobil ausgesperrt worden.

Eigentlich wollten sie nur einen kurze Halt machen, um sich die Füße zu vertreten und Schnappschüsse von den berühmten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau zu machen, doch der Fotostopp eines Paares in Schwangau (D) endete mit einem Polizeieinsatz. 

Knopf mit Pfote gedrückt

Die beiden hatten in der Eile den Motor laufen und ihren Hund im Wohnmobil zurückgelassen. Als dieser dann merkte, dass sich seine Besitzer mehr um die bayerischen Königsschlösser als um ihn kümmerten, begann er aufgeregt auf dem Beifahrersitz herumzuspringen und aus dem Fenster zu schauen. Laut Polizeibericht dürfte er dabei mit seiner Pfote den Verriegelungsknopf gedrückt haben, womit er automatisch auch die Fahrertür verriegelte.

Zum Glück kam zufällig eine Streife vorbei. Die Beamten boten dem ausgesperrten Paar ihre Hilfe an. Doch wie ein Polizeisprecher sagte, konnte der Mann mit Werkzeug ein Seitenfenster des Wohnmobils aushebeln und so in das Fahrzeug einsteigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
HaustiereTiereDeutschlandHundUnglückPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen