Pfotenhilfe: Tier-Gnadenhof völlig überflutet

Die Verantwortlichen der Pfotenhilfe Lochen mussten gegen die Wassermassen kämpfen.
Die Verantwortlichen der Pfotenhilfe Lochen mussten gegen die Wassermassen kämpfen.Pfotenhilfe Lochen
Auch die Pfotenhilfe Lochen (Bez. Braunau) blieb von den Wassermassen nicht verschont. Das Gelände des Gnadenhofs wurde überflutet.

Das wichtigste vorweg: Alle der mehr als 600 tierischen Bewohner des Gnadenhofs sind wohlauf und keiner ist ausgebüxt. Dabei hätte dies durchaus passieren können. Denn wie Jürgen Stadler, Leiter des Tierschutzhofs, im "Heute"-Gespräch berichtet, wurden bei einigen Gehegen Zäune beschädigt und teilweise auch weggerissen. 

Das gesamte Gelände wurde durch die Wassermassen völlig überflutet, wie die Pfotenhilfe auf der eigenen Homepage berichtet. "Die Naturgewalten haben uns stark zugesetzt. Wir haben am Dienstag den ganzen Tag gegen die Wassermassen gekämpft", erinnert sich Stadler. 

Der kleine Bach, der quer durch das Grundstück des Tierschutzhofs verläuft, wurde zum reißenden Fluss. In der Regel hat der Bach eine Breite von rund zwei Metern. "Das Wasser ist rasch herausgetreten und breitete sich am Gelände auf bis zu 50 Meter aus", schildert Stadler.

Einige Tausend Euro Schaden

Seit Mittwochfrüh sind Stadler und sämtliche Mitarbeiter des Hofs mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Auch einige Wege wurden weggespült und schwer beschädigt. "Wir haben noch keine genaue Bilanz. Aber der Schaden wird schon einige Tausend Euro betragen", resümiert Stadler.

Auf seiner Homepage bittet der Gnadenhof um Spenden in dieser Krisenzeit. Hier können Sie die Tierfreunde unterstützen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
HochwasserTiereLochen am See

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen