Pfui Spinne: 6 Tipps gegen die Achtbeiner

Den Spinnen wird es draußen zu kalt und so machen sie es sich in der Wohnung gemütlich. Ein Horror für Spinnenphobiker.

Spinnen sind in unseren Breitengraden nicht nur harmlos, sie sind sogar nützlich, denn sie fressen Mücken, Fliegen und andere nervige Insekten.

Trotzdem haben 5 bis 10 Prozent der Menschen eine panische Angst vor Spinnen, sie leiden unter der sogenannten Arachnophobie. 20 Prozent der Männer und 59 Prozent der Frauen ekeln sich laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid vor den Achtbeinern. Wir haben für sie sechs Tipps gegen die unerwünschten Achtbeiner gesammelt.

Herbstputz

Am liebsten lassen sich Spinnen in dunklen, staubigen Ecken nieder beziehungsweise an Orten, wo sie Insekten finden. Gründliches Putzen verhindert, dass Spinnen ein gemütliches Plätzchen finden.

Fliegengitter

Damit die Spinnen gar nicht erst hineinkommen, hilft ein Fliegengitter, das ja auch vor Insekten schützt. Das nützt allerdings nichts, wenn die Spinne durch die offene Balkontür reinspaziert.

Geruchsattacke

Intensive Düfte wie Teebaumöl, Zitronenöl, Pfefferminze oder Lavendel helfen, Spinnen fernzuhalten, wenn man damit Ecken, Bodenleisten und Fenstersimse einsprüht. Aber Achtung: Für Haustiere wie Hunde oder Katzen sind manche dieser Öle giftig!

Lichter löschen

Licht zieht Insekten aller Art an, und wo Insekten sind, sind auch Spinnen nicht weit. Also bei offenem Fenster immer das Licht abdrehen.

Bechertrick

Wenn sich trotz allem eine Spinne reingeschlichen hat, kann man folgendermaßen vorgehen: Ein Glas oder einen Becher über die Spinne stülpen, dann vorsichtig ein Blatt Papier zwischen Wand bzw. Boden und Glas schieben. Jetzt die Spinne ins Freie tragen. Und nein, nicht einfach vor die Haustür, sondern weiter weg, denn sonst kommt sie sofort wieder "nach Hause".

Weglaufen

Für Spinnenphobiker ist das Weglaufen oft die einzige Lösung. Und dann den Partner oder den Nachbarn bitten, sich um die Spinne zu kümmern. Übrigens: Falls Sie sich trauen, dann können Sie die Spinne aufsaugen. Dass die wieder aus dem Rohr krabbelt, ist ein Gerücht, die Überlebenschancen sind minimal und meistens stirbt sie schon beim Einsaugen.

(Marianne Siegenthaler/20 Minuten)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsWiener WohnenTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen