Häusl-Studie zeigt es

Pfui statt hui! Wiens WCs unter dreckigsten in Europa

Der britische Sanitärhändler Showers hat die schmutzigsten öffentlichen Toiletten Europas gesucht. Die Klos in Wien landen auf keimigem Platz sechs.

Wien Heute
Pfui statt hui! Wiens WCs unter dreckigsten in Europa
Kein Ort zum Verweilen. Wiener Klos sind laut Google-Bewertungen ziemliche Drecksorte.
Lenger Thomas

Wer wirklich dringend muss, der kommt nicht umhin, öffentliche Toiletten zu nutzen. Dass die stillen Orte in Wien nicht unbedingt zu den Top-Adressen gehören, ergab nun eine Analyse des britischen Sanitärhändlers Showers to you. Europaweit wurden die schmutzigsten Toiletten gesucht. Die Grundlage für dieses Ranking bildeten Google-Bewertungen.

Es gibt Orte, die sind noch unwirtlicher als die Wiener öffentlichen Klos. Nämlich in Lettland. Genauer, in der Hauptstadt Lettlands: Riga. Hier sollen laut den Bewertungen auf Google die schmutzigsten Toiletten in ganz Europa zu finden sein. Man möchte es glauben, ohne es überprüfen zu müssen. Dicht gefolgt sind die lettischen WCs von denen in Madrid (Spanien), Valletta (Republik Malta), Stockholm (Schweden) und Warschau (Polen).Und dann kommt schon Wien.

Sauberkeit zu Ehren des Klos: Welttoilettentag am 19. November

Am 19. November ist der Welttag der Toilette. Das sollte gefeiert werden. Und geputzt! Denn in den 8.000 Bewertungen, die die britischen Sanitärprofis zu rund 1.000 öffentlichen europäischen Toiletten analysierten, wurden entsprechende Schlüsselwörter im Zusammenhang mit Sauberkeit und Schmutz gesucht.

Die Stadt mit den prozentual häufigsten entsprechende Adjektiven und Negativbewertungen wurde so ermittelt. Das Ergebnis wurde in einen Wert gegossen, der "Dirty Score" heißt. Also "Schmutzigkeits-Punktzahl". Und wo landet Wien? Die Hauptstadt Österreichs erlangt im europaweiten Ranking also stolze unsaubere 6,45 Punkte von zehn. Mehr als zehn Prozent der Bewertungen für Wiener Klos hatten Worte enthalten, die gleichbedeutend mit "schmutzig" seien. Bei Google können maximal fünf Sterne als Höchstbewertung gegeben werden. Wien erreicht hier im Schnitt 3,71 Punkte.  In Riga hatten fast 20 Prozent der Klos eine unsaubere Note bekommen.

Drei Viertel der Menschen verzichten auf Erleichterung in öffentlichen Klos

Die Umfrage kam nicht aus heiterem Himmel. Die Grundlage bildete eine vorausgegangene Umfrage in Großbritannien. Bei dieser Umfrage wurde ermittelt, in welchen Fällen Menschen in UK das öffentliche Klo aufsuchen würden. Das Ergebnis: "Nur im äußersten Notfall"  antworteten mehr als drei Viertel der Befragten. Man bedenke, dass die Klos in England nicht in den Top Ten der schmutzigsten Klos stehen. 

In Wien am Graben (City) aber kann man hingehen. Für diesen Ort haben 74 Bewertungen 4 von maximal 5 Punkten gegeben. Hier schrieb Max Müller: "Also ich weiss nicht wie ich eine öffentliche Toilette beurteilen soll, aber ich fand sie hilfreich und für das hohe Alter (seit 1883) in einem gutem Zustand. Wie die Kloschüsseln aussahen, habe ich nicht gesehen. Klogang mit Hang zur Nostalgie. Ich fand's cool." (Vier Punkte). Nutzer "An Gespieben" geht noch einen Schritt weiter: "Es war mir eine Freude hier einen Haufen abgesetzt zu haben. Die Toilette war vor meine Benutzung sauber und der Geruch war akzeptabel. Jederzeit immer wieder sehr gerne" (volle Punktzahl)

Die Bilder des Tages:

    <strong>01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen.</strong> Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. <a data-li-document-ref="120022763" href="https://www.heute.at/s/auswanderer-wollen-kind-ohne-schulbildung-aufziehen-120022763">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen. Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. Weiterlesen >>>
    privat
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema