"Fortnite" – Darum geht's beim Videogame-Hype

Das Online-Game Fortnite hat schon lange Kultstatus erreicht, doch selbst nach der ersten Fortnite-WM fragen sich viele: Was ist das überhaupt?
Seit 2017 schon dominiert Fortnite weltweit den Videospielmarkt. Doch viele Eltern sind sich gar nicht sicher, was ihre Kinder denn den ganzen Tag am PC eigentlich spielen. Wir haben die wichtigsten Fakten zum Phänomen Fortnite für euch zusammengefasst.

Fortnite bezeichnet das von Epic Games entwickelte Online-Spiel, welches seinen Erfolg hauptsächlich seinem Battle-Royale-Modus zu verdanken hat. In der Gaming-Sprache versteht man unter dem Battle-Royal-Genre einen Multiplayermodus, bei dem man viele andere Mitspieler in einem abgegrenzten Bereich bekämpft, der immer kleiner wird. Eine Runde startet mit 100 Nutzern und es wird gespielt, bis nur noch einer übrig bleibt.

Bunte Farben- dunkle Story

Trotz Fortnites bunter Farben, spielt das Game eigentlich in einer dystopischen Welt, in der 98% der Weltbevölkerung verschwunden ist und Zombie-ähnliche Kreaturen die Erde regieren. Es ist die Aufgabe des Spielers, der zu dem 2% überlebenden Anteil der Population gehört, in dieser Welt zu überleben und diese zu retten.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Kostenfalle Fornite

Fortnite's Battle Royale-Modus ist zwar gratis, also "free to play", jedoch bedeutet das nicht, dass es nicht für viele eine Kostenfalle darstellt. Jedem Spieler ist es möglich, sich zusätzliche Spielinhalte für sogenannte V-Bucks zu kaufen. 10 Euro sind 1.000 V-Bucks wert, 100 Euro 13.500 V-Bucks.

Mit der In-Game Währung kann sich der Spieler neben kleineren Extras einen Game-Pass kaufen. Dieser macht es für den Spieler möglich, alle möglichen kosmetischen Zusatzinhalte freizuschalten, die jedoch keinen Effekt auf den Spielverlauf haben. Im Juni 2018 kauften 69 Prozent aller Spieler zusätzliche Inhalte und Epic Games nahm 296 Millionen Dollar durch V-Bucks ein.

Zu den kosmetischen Zusatzinhalten, die sich Spieler kaufen können, gehören unter anderem die offiziellen Fortnite-Tänze, die mittlerweile Kult-Wert erreicht haben. Die Moves, die die Spielcharaktere nach einem Sieg machen, sind mittlerweile überall auf der Welt bekannt und tauchen sogar im YouTube-Rewind 2018 Video auf.

Online-Spiel mit Suchtfaktor

Der wohl bekannteste Fortnite-Spieler ist unter dem Namen Ninja bekannt. Ende 2018 hatte der gebürtige Amerikaner 5.000 Spiele gewonnen und 3.800 Stunden Fortnite gestreamed. Das bedeutet mindestens 11 Stunden Fortnite täglich.



Mittlerweile hat Fortnite über 250 Millionen Nutzer. Das Alter des durchschnittlichen Spielers ist schwer festzustellen. Die offizielle Freigabe ist ein FSK 12, doch es ist kein Geheimnis, dass viele jüngere Kinder das Spiel spielen. Mehrere Eltern verlangen jetzt zumindest FSK 14. Das Spiel würde zwar logisches und strategisches Denken fördern, hätte jedoch auch einen nicht ganz ungefährlichen Sucht-Faktor.

(sga)
TimeCreated with Sketch.; Akt:
GametippGames

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren