Pilz bei Van der Bellen: "Kennen uns schon lang"

Als letzter Parteichef wurde Peter Pilz von der Liste Pilz am Donnerstag von Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfangen.

Als Peter Pilz, der mit seiner Liste Pilz den Einzug in den Nationalrat geschafft hat, von Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfangen wurde, war es sozusagen das Treffen zweier Alt-Grüner.

Pilz war Gründungsmitglied der Grünen, für die Van der Bellen von 1997 bis 2008 Bundessprecher war. "Wir kennen uns ja schon lang", sagte dementsprechend auch Pilz beim Empfang in der Hofburg.

Treffen zweier Ex-Grüner

Während Van der Bellen seine Parteimitgliedschaft für seinen Wahlkampf und seine Amtszeit als Bundespräsident ruhend gestellt hatte, war Pilz nach einer verlorenen Abstimmung um seinen Listenplatz im Ärger gegangen. Die Grünen sind nun nicht mehr im Nationalrat, dafür aber die Liste Pilz.

"Das hamma kurz besprochen"

Danach gefragt, ob bei dem gut 45-minütigen Gespräch auch um die Grünen ging, meinte Pilz lapidar: "Das hamma kurz besprochen." Entschuldigt habe er sich aber nicht, denn immerhin sei doch "jede Partei für sich selbst verantwortlich", befand er. "Ich bedaure das Ausscheiden der Grünen aus dem Nationalrat", betonte er dennoch.

Generell habe er dem Bundespräsidenten berichtet, was er im Parlament vorhabe. "Mit der Regierungsbildung habe ich nichts zu tun", meinte Pilz.

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichPolitikNationalratswahlPeter Pilz

ThemaWeiterlesen