Pilz-Klubchef erhält neben Politgage auch AK-Pension

Wolfgang Zinggl (l.) und Bruno Rossmann teilen ihre Polit-Gehälter.
Wolfgang Zinggl (l.) und Bruno Rossmann teilen ihre Polit-Gehälter.Bild: picturedesk.com
Bruno Rossmann bezieht neben den Einkünften im Rahmen der Liste Pilz eine ASVG-Pension und dürfte damit auf rund 15.200 Euro pro Monat kommen.
Die beiden Klubchefs der Liste Pilz werden ihre unterschiedlichen Polit-Gehälter wie berichtet 50:50 teilen. Wolfgang Zinggl verdient als geschäftsführender Klubobmann 14.884,80 Euro, Bruno Rossman als "einfacher" Klubchef Abgeordneten-Gehalt in der Höhe von 8.755,80 Euro. Mit der halben Klubchef-Gage kommt er auf 11.820,30 Euro brutto pro Monat.

Jetzt wurde aber bekannt, dass Rossmann (legal) eine zweite Einkunftsquelle hat, wie die "Presse" berichtete. Der 66-Jährige bezieht seit dem 1. Mai 2018 zusätzlich eine ASVG-Pension von der AK. Das bestätigten sowohl der Sprecher der Arbeiterkammer als auch die Sprecherin der Liste Pilz auf "Heute"-Anfrage. Die Höhe der Pension will keiner verraten.

Rossmann arbeitete 36 Jahre lang in der Abteilung Wirtschaftswissenschaften und Statistik der AK, zuletzt hatte er angegeben, dass sein Gehalt bis 2016 zwischen 3.501 und 7.000 Euro lag. Exakter müssen das die Abgeordnete nicht beziffern. Die Höchstpension beträgt derzeit 3.402,14 Euro. Rossmann dürfte also auf rund 15.200 Euro im Monat kommen

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsPolitikParlamentListe Pilz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen