Pinkel-Foto von Strache auf Facebook empört die FPÖ

Lu-Lu-Lustig? Wohl eher ein Griff ins Klo. Im Internet macht ein Toiletten-Schnappschuss von Heinz-Christian Strache die Runde. Es zeigt den FP-Chef beim Boxenstopp am WC mit zwei Fans.

Die Politik ist kein Ponyhof. weiß das, er teilt aus und steckt ein. Doch das hat neue Qualität. Seit gestern kursiert ein Pissoir-Schnappschuss des FP-Chefs im Internet und wird auf Facebook wie wild geteilt. Zu sehen ist Strache in einer Toilette, neben ihm stehen zwei offenkundige Sympathisanten, alle drei verrichten ihr Geschäft, lachen in die Kamera. Mit einer Hand verdeckt Strache behelfsmäßig das Nötigste. Aus Respekt vor seiner Privatsphäre druckt "Heute" das der Redaktion vorliegende Pinkel-Pic natürlich nicht, im Web ist es freilich nicht zu stoppen.

Strache trägt ein weißes Hemd, Sakko und modischen Fendi-Schal. Dass er bei einer Box-Veranstaltung im Admiral Dome in Wien-Favoriten fotografiert wurde, war laut Strache nicht abgemacht. Auf Anfrage erklärte er gestern: "Das Bild am Pissoir entstand gegen meinen Willen. Ich bat die beiden, es zu löschen." Statt in den virtuellen Abfluss schwemmten sie die Aufnahme vom ehemals stillen Örtchen aber ins Netz. "Da steh ich drüber", erklärte Strache. Hört sich nicht wirklich nach einem "Gefällt mir" an ….

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen