Neue Ausreise-Testpflicht über ganzes Tal verhängt

Kontrolle der Ausreisetests in Tirol. Archivbild, April 2021
Kontrolle der Ausreisetests in Tirol. Archivbild, April 2021Johann Groder / EXPA / picturedesk.com
Für das gesamte Pitztal gilt schon ab Mitternacht eine neue Ausreise-Testpflicht. Das Land Tirol warnt vor einem "dynamischen Infektionsgeschehen".

Ab Sonntag 0 Uhr darf das Tiroler Pitztal nur noch unter Vorlage eines negativen Coronatests verlassen werden. Die Testpflicht gilt laut Aussendung der Landesregierung für alle Personen, die sich in den Gemeinden St. Leonhard, Wenns, Jerzens und Arzl aufgehalten haben.

Die Aufenthaltsdauer ist dabei irrelevant, die Testverpflichtung gilt auch für Geimpfte und Genesene. Selbsttests haben keine Gültigkeit.

Ausgenommen davon sind Kinder unter zehn Jahren, SchülerInnen im Rahmen ihres Schulbesuchs sowie der Güterverkehr und Personen, die unaufschiebbare behördliche oder gerichtliche Wege zu erledigen haben.

Die Maßnahme gilt zunächst bis Mittwoch, 9. Juni 2021, 24 Uhr. Das Pendeln zwischen den Gemeinden im Pitztal ist ohne Testverpflichtung möglich.

Diese Entscheidung fällte der Corona-Einsatzstab in enger Abstimmung mit der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Imst als Gesundheitsbehörde. "Im Pitztal verzeichnen wir ein dynamisches Infektionsgeschehen", erklärt Elmar Rizzoli, Leiter des Corona-Einsatzstabes, in einer Aussendung.

Allein in den vergangenen 24 Stunden hat es in der Region 26 neue Coronavirus-Fälle gegeben. Mit der Ausreise-Testpflicht sollen weitere Ansteckungen bestmöglich verhindert und die Infektionsketten unterbrochen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TirolSt. Leonhard im PitztalWennsJerzensArzl im PitztalCorona-MutationCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen