Muss Peter Rapp 3.500 Euro Pizza-Strafe zahlen?

In einem Video der MA48 entsorgt der Entertainer eine Pizzaschachtel im Altpapier. Ein Kardinalfehler?

Diese Geschichte schlägt vielen Wienern auf den Magen: Bis zu 3.500 Euro Strafe, wenn ein Pizzakarton fälschlicherweise im Altpapier entsorgt wird? Die "Heute"-Titelstory am Freitag sorgte für rege Diskussion.



Der Grund: Viele Liebhaber der italienischen Teigfladen sehen nicht ein, weshalb die Karton-Verpackung nicht ins Altpapier darf und entsorgen ihre alten Pizzaschachteln schon seit Jahren dort. Für zusätzliche Verwirrung sorgt noch dazu ein bisher unveröffentlichtes Video der MA48 mit Entertainer Peter Rapp.

Zeigt Rapp, wie es NICHT geht?

Rapp demonstriert darin ausgerechnet mit einem Pizzakarton die richtige Mülltrennung – und wirft die Schachtel ganz skrupellos ins Altpapier! Begeht der Moderator einen Kardinalfehler, drohen auch ihm jetzt 3.500 Euro Strafe?

Die Wahrscheinlichkeit, dass den Entertainer sein Auftritt teuer zu stehen kommt, geht freilich gegen Null. Wer im Video genau aufpasst, erkennt den Grund: Die von Rapp in den Container geworfene Schachtel strahlt in jungfräulichem Weiß, keine Spur von Fett-Ablagerungen und Pizzakäse. Ein möglicherweise nicht ganz realitätsnahes Szenario, das hier entscheidend ist.

Um es auf den Punkt zu bringen: Eine stark beschmutzte Verpackung hat in der Tonne nichts zu suchen. Gut gereinigte Kartons darf man freilich weiterhin dort entsorgen.

Im Video: Pizza-Profi Navdeep Bhutta über die "Heute"-Story und Recycling in der Gastronomie.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VideospielWiener WohnenUmweltGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen