Pizzera schenkt für Bierpartei "Ibiza-Wahnsinnigem" ein

Im neuen Clip der "Bierpartei" ist Paul Pizzera an der Seite seines langjährigen Freundes, Spitzenkandidat Marco Pogo, zu sehen. 

Wien 2057, es gibt keinen Bürgermeister mehr, sondern einen Biergermeister, und der heißt Marco Pogo. Österreichs Parteien hatten Wahlkämpfe zuletzt durch viele Videos mehr oder weniger bereichert, der aktuelle der "Bierpartei" geht runter wie Öl.

Kabarettist Paul Pizzera und Spitzenkandidat Pogo philosophieren am Heimweg vom Wirten über die siegreiche Wahl. Sie zählen die Errungenschaften auf, die Wien der Bierpartei zu verdanken hat, etwa das "bedingungslose Grundfassl" für alle. Fazit: "Was können wir und die Wiener froh sein, dass wir 2020 die Bierpartei gewählt haben." Im dreiminütigen Clip bekommen Blümel, Nepp, Gudenus und Strache ("Wahnsinniger von Ibiza") ihr Fett ab.

Die Idee zum Video sei spontan entstanden, sagt Pogo zu "Heute". Die beiden langjährigen Freunde haben den Text gemeinsam erarbeitet. Der Dreh im "Schutzhaus Zukunft" in Wien musste etliche Male abgebrochen werden: "Zum einen wegen Lachens, zum anderen wegen Biertrinkens."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BierparteiWien-WahlPaul PizzeraPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen