Helfern fror Löschwasser ein – Lenker (43) starb

Tragödie zwischen Gleißenfeld und Scheibblingkirchen (Neunkirchen): Ein Autolenker raste ungebremst in einen abgestellten Lkw, der Wagen fing Feuer, der Pkw-Lenker starb.

Dritter Verkehrstoter am Neujahrstag in Niederösterreich: Gegen 21 Uhr kam ein 43-Jähriger eines Wagens auf der B54 zwischen Gleißenfeld und Scheiblingkirchen von der Fahrbahn ab, krachte ungebremst in einen abgestellten Lkw. Durch die Wucht des Aufpralles fing der Wagen Feuer. Ersthelfer versuchten noch, das Unfallopfer aus dem Wrack zu ziehen – vergeblich.

Die Einsatzkräfte konnten die Flammen rasch löschen. Aufgrund der augenscheinlich lebensbedrohlichen Verletzungen des Fahrers wurde eine Crashrettung durchgeführt und der Lenker schnellstmöglich befreit. Dennoch: Der Fahrer starb noch am Unfallort.

Löschwasser fror ein

Die Unfallursache ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Aufgrund der tiefen Temperaturen fror das Löschwasser auf der B54 ein. Erst in der Früh waren bei einem Unfall in Traismauer zwei junge Männer (19, 20) ums Leben gekommen ("Heute" berichtete).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NeunkirchenGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen