Plakate warnen Lenker vor Alko-Falle Weihnachtsfeier

Bild: KFV

Anlässlich der bevorstehenden Weihnachtsfeierlichkeiten startet das Kuratorium für Verkehrssicherheit auch dieses Jahr eine Aktion gegen Alkohol im Straßenverkehr. Mit dem Motto "Lustig, lustig tralalalala heute bleibt mein Auto da!" appelliert man an das Verantwortungsbewusstsein potentieller Lenker.

Anlässlich der bevorstehenden Weihnachtsfeierlichkeiten startet das Kuratorium für Verkehrssicherheit auch dieses Jahr eine Aktion gegen Alkohol im Straßenverkehr. Mit dem Motto "Lustig, lustig tralalalala … heute bleibt mein Auto da!" appelliert man an das Verantwortungsbewusstsein potentieller Lenker.
76.500 Plakate wurden gedruckt, mehr als 24.000 davon gingen direkt an Unternehmen in ganz Österreich. "Wenn man einige Gläser getrunken hat, neigt man zur Selbstüberschätzung und setzt sich vielleicht doch alkoholisiert ans Steuer. Daher ist es wichtig, sich bereits vor dem Besuch der Weihnachtsfeier zu überlegen, wie man wieder sicher nach Hause kommt", empfiehlt Christian Kräutler vom KFV.  

Immer mehr Firmen organisieren beispielsweise den Heimweg ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Weihnachtsfeier, indem sie Bus- oder Taxidienste beauftragen. "Dieses vorbildliche Verhalten darf und soll auf jeden Fall Nachahmer finden", erklärt Kräutler. "Wir empfehlen Arbeitnehmern dieses Thema mit ihren Vorgesetzten zu besprechen, um eine gemeinsame Lösung zu entwickeln."

"Unter Alkoholeinfluss steigt das Unfallrisiko um ein Vielfaches: Bei 0,5 Promille ist die Unfallgefahr bereits doppelt so hoch, mit 0,8 Promille sogar fünfmal höher als nüchtern", fügt KFV-Geschäftsführer Othmar Thann hinzu.

Grund für die hohe Unfallquote bei Alkolenkern ist eine verzögerte Verarbeitung von Reizen, die Abnahme der Konzentrationsleistung sowie das Nachlassen von Reaktionsgenauigkeit und -geschwindigkeit.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen