Plastikteil-Alarm in Brokkoli- und Nudelsalat

Popp Broccolisalat 1 kg ist betroffen.
Popp Broccolisalat 1 kg ist betroffen.Bild: Hersteller
Die Firma Popp Feinkost ruft zwei Salatprodukte zurück, die unter anderem bei Spar, Adeg und MPreis verkauft werden. Grund: Kunststofffremdkörper.

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich vereinzelt Kunststofffremdkörper in den oben genannten Produkten befinden. Es besteht der Verdacht, dass der Eintrag der Fremdkörper über die Rohware Paprika erfolgt ist", heißt es vom Hersteller. Vorbeugend werden deshalb zwei Salatprodukte zurückgerufen.

Es handelt sich dabei um die Artikel

"Bruckmann Nudelsalat 2kg" (Mindesthaltbarkeitsdatum 28.11.2017, 06.12.2017 und 13.12.2017) ab dem Kaufdatum 19.10.2017 sowie

"Popp Broccolisalat 1kg" (Mindesthaltbarkeitsdatum 27.11.2017, 04.12.2017 und 08.12.2017) ab Kaufdatum 16.10.2017.

Die Produkte wurden bei Spar, Interspar, MPreis, Grissemann, Lanzerstorfer, Adeg (Hof bei Salzburg) und A. Jobst Bäckerei verkauft. Die betroffenen Unternehmen haben umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Verbraucher, die die oben genannten Artikel gekauft haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises in ihren Einkaufsstätten. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsGesundheitBundesamt für Lebensmittelsicherheit und VeteWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen