Staatswalzer

Polit-Prominenz am Ball – Wer mit wem kam

Wer von der Regierung heuer mittanzte, wo es spannendes Polit-Getuschel gab.

Newsdesk Heute
Polit-Prominenz am Ball – Wer mit wem kam
Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Gattin Doris Schmidauer (in einem Kleid von Femme Maison, einer jungen österreichischen Designerin) hatten als Gäste den Präsidenten von Montenegro, Jakov Milatovic, und dessen Frau Milena – in eleganter roter Robe – eingeladen.
Andreas Tischler / ViennaPress

Der Opernball ist immer auch eine Staatsaffäre. Kein Event eignet sich so gut zum Repräsentieren und Ausführen des einen oder anderen Ordens wie dieses.

Österreichs Spitzenpolitik hatte heuer wieder zahlreiche internationale Gäste eingeladen: Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Gattin Doris Schmidauer kamen mit Montenegros Präsidentenpaar Jakov und Milena Milatovic, Kanzler Karl Nehammer und Gattin Katharina mit Kaja Kallas, Ministerpräsidentin von Estland.

"Der Opernball ist eine einzigartige Umgebung, um Staatsgäste zu empfangen", so Nehammer.

Für Kanzlergattin Kathi Nehammer war es übrigens der erste Opernball. Im Vorjahr weilte sie just am Tag des Staatsgewalzes bei ihrem Hilfsprojekt in Afrika. Heuer glänzte sie bei ihrem Ball-Debut in einer Robe von Attil Kutoglu.

ALLE FOTOS – Große Politik am Opernball

    Die Staatsspitze in der Mittelloge bei der Ball-Eröffnung: Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP), Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP), Montenegros Präsident Jakov Milatovic mit Ehefrau Milena, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Ehefrau Doris Schmidauer, Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) mit Ehefrau Katharina
    Die Staatsspitze in der Mittelloge bei der Ball-Eröffnung: Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP), Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP), Montenegros Präsident Jakov Milatovic mit Ehefrau Milena, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Ehefrau Doris Schmidauer, Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) mit Ehefrau Katharina
    ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

    Aus der ÖVP-Regierungsriege kamen: Karoline Edtstadler (mit NR-Präsident Sobotka und der liechtensteinischen Politikerin Dominique Hasler), Susanne Raab, Alexander Schallenberg (mit Amtskolleginnen aus Belgien und Finnland), Martin Kocher. Den Grünen Koalitionspartner Grünen vertrat Staatssekretärin Andrea Mayer.

    Die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures genoss den Ballabend in Begleitung ihrer Tochter, Top-Juristin Bettina Casper-Bures, in der Loge von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig.

    Einer, der gar nicht anwesend war, machte trotzdem von sich reden: Ex-Kanzler Sebastian Kurz, der für seine Firma SK Management eine der begehrten Parkett-Logen erstanden hatte – am Ballabend selbst aber verhindert war. Die Loge – nahe jener des SPÖ-nahen Medienmanagers Gerhard Zeiler – sei für Geschäftspartner vorgesehen. Fix angesagt hatten sich Kurz’ ehemalige Regierungskollegen Gernot Blümel und Elisabeth Köstinger.

    Klar, dass das Superwahljahr auch in der Ballnacht Thema war. Und die ein oder andere Achse gezogen wurde...

    Auf den Punkt gebracht

    • Beim diesjährigen Wiener Opernball waren Mitglieder der österreichischen Regierung sowie internationale Polit-Prominenz anwesend
    • Die Veranstaltung bot Gelegenheit für politischen Austausch
    • Ex-Kanzler Kurz hatte eine Loge, war aber selbst nicht da
    • Das Superwahljahr war ebenfalls ein wichtiges Thema während des Abends
    red
    Akt.