Polizei-Chef wegen 7 Morden vor Gericht

Bild: Daniel Scharinger

Eine Premiere: Die heimische Justiz klagt jetzt einen Ex-Polizeichef aus Guatemala an, weil er in seinem Heimatland sieben politische Morde begangen haben soll. Der Mann sitzt in Österreich in U-Haft.

Javier F. lebte mit seiner Familie seit 2007 als Asylwerber unbehelligt in einem Ort in Oberösterreich - und glaubte hier sicher zu sein! Internationale Jusitzbehörden spürten ihn aber auf, wollten den Mann nach Guatemala ausliefern lassen - was unsere Justiz letztlich untersagte, da ihm in seiner Heimat die Todesstrafe droht.

Jetzt verfasste die Staatsanwaltschaft Ried die Anklage: Dem Ex-Cop wird vorgeworfen, als Aufseher an Morden an sieben politischen Häftlingen beteiligt gewesen zu sein. Für U-Häftling Javier F. gilt die Unschuldsvermutung. Der Prozesstermin steht noch nicht fest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen