Polizei erschoss Wildschwein in deutschem Kiosk

Ein Wildschwein verirrte sich am Dienstag in die Innenstadt der deutschen Stadt Hagen. Vor lauter Panik lief das Tier dann noch in ein Kaufhaus sowie durch eine Fußgängerzone und zerstörte mehrere Scheiben. In einem Kiosk war dann Endstation für das Tier, Beamten erlegten es. Der Vorfall forderte zwei Verletzte. Einige Tierliebhaber nahmen der Polizei die Erschießung übel, ein Shitstorm war die Folge.

Das 40 Kilo schwere Tier drang durch den Seiteneingang in das Kaufhauses ein und verließ dieses durch den Haupteingang. Bei einer Drehtür verletzte sich das Wildschwein und lief blutend weiter.

Das Wildschwein lief durch eine belebte Fußgängerzone und beschädigte dort mehrere Scheiben. Dann lief der Überläufer, wie ein heranwachsendes Wildschwein genannt wird, in einen Kiosk. Verkäufer und Kunden suchten das Weite.

Die eintreffenden Polizisten wussten sich nicht anders zu helfen und erschossen das panische Schwein mit der Dienstwaffe. Die Flucht hatte ein Blutbad zur Folge, Boden und Scheiben waren völlig verschmiert. Das passte zur Aussage der Polizei in der Pressemitteilung, die das Eindringen in die Fußgängerzone scherzhaft als "Riesenschweinerei" bezeichnete.

 

Blutbad im Lottoladen: Verletztes
— Andreas Wegener (@Andreas_Wegener)
Wie sich später herausstellte, dürfte das Schwein einen Mann von einer Leiter gestoßen und ein Kind leicht am Bein verletzt haben. Das wusste die Polizei zum Zeitpunkt des Vorfalls noch nicht.

 

Polizei muss wild gewordenes
— BILD Ruhrgebiet (@BILD_Ruhrgebiet)
Polizei wehrt sich gegen Vorwürfe

Auf Facebook gab es zwar auch Befürworter der Erschießung, aber mitunter auch heftige Kritik gegen die Polizei. Tierliebhaber warfen den Beamten vor, Freude am Schießen auf Tiere zu haben. Das wollten die Beamten nicht auf sich sitzen lassen. "Auch uns tut es leid, wenn wir ein Tier töten müssen", stand im Facebook-Posting der Polizei Hagen.

Vor allem weil das Tier in Panik gewesen sei, habe es keine andere Möglichkeit geben. "Niemand kann auf die Schnelle ein Betäubungsgewehr besorgen und es war höchste Eile geboten". Die Gesundheit und "vielleicht sogar das Leben von Menschen" sei auf dem Spiel gestanden.

 
 





Ergänzender Hinweis zum Schusswaffengebrauch gegen ein Wildschwein in der InnenstadtAuch uns tut es leid, wenn wir ein...
Posted by

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen