Polizei geht mit Pfefferspray gegen Corona-Leugner vor

Tausende Corona-Demonstranten sind derzeit in der Wiener City unterwegs. Nach dem Durchbruch einer Sperre wurde Pfefferspray eingesetzt. 

Ausnahmezustand in der Bundeshauptstadt! Tausende Corona-Rebellen gehen am Samstag auf die Straße und demonstrieren gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Zur Mittagsstunde hatten sich zahlreiche Menschen an unterschiedlichen Sammelpunkten getroffen, um in Richtung Heldenplatz zu ziehen.

Rund 1.200 Polizisten stehen mit einem Großaufgebot im Einsatz, die Beamten sind mit Schutzausrüstung und Helmen ausgerüstet. Aufgrund mehrerer Auseinandersetzungen und Eskalationen ist mittlerweile auch die WEGA vor Ort. Die Polizei spricht derzeit von rund 7.000 Personen, die an den Kundgebungen teilnehmen.

Polizei-Sperre durchbrochen

An der Kreuzung Am Stadtpark und Landstraße Hauptstraße haben die Demonstranten einen weitere Polizeisperre durchbrochen und marschieren jetzt Richtung Ringstraße. Die Polizei musste bereits mehrmals Pfefferspray einsetzen. Doch auch das hat den Demozug nicht aufhalten können. Die Lage ist derzeit unübersichtlich. Die Corona-Demonstranten sind jedenfalls wieder am Ring in Richtung Heldenplatz unterwegs.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz, wil Time| Akt:
WienDemonstration

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen